(25.6.) Kapitäne, Premiere der Hamburger Doku mit den Regisseuren, Abaton Kino, 11 Uhr 

Heimathafen Hamburg: Die Filmemacher Frank und Lennart Stolpe haben fünf Hamburger Kapitäne bei ihrer Arbeit begleitet. Jetzt stellen sie ihren Dokumentarfilm erstmals auf großer Leinwand vor.  

Fünf Männer, fünf Lebensgeschichten – und eine Gemeinsamkeit: Sie alle sind Kapitäne. Auf unterschiedlichsten Schiffen: einem Containerschiff, dem Kreuzfahrer MS Europa 2, der Helgoland-Fähre Halunderjet und einer Hafenrundfahrts-Barkasse. Auch ein Kapitän in Rente erzählt von seiner Zeit als Chef eines Öltankers. Die Filmemacher Frank und Lennart Stolpe haben sie begleitet und beleuchten in ihrem Dokumentarfilm „Kapitäne“ detailreich das Leben und die Motivation der Männer, die ihr Leben zum großen Teil auf dem Wasser und damit fern der Heimat verbringen – und die Probleme, die große Verantwortung, aber auch die Glücksmomente, die das mit sich bringt.

Eine weitere Sondervorstellungen mit den Regisseuren findet am 2. Juli, 11 Uhr, ebenfalls im Abaton Kino statt.

Abaton Kino
25.6.17, 11 Uhr

/ MAS 

Infos zum Film findet ihr unter http://kapitaene-der-film.de/

 

(27.6.) Musik, Maggie Rogers, Gruenspan, 20 Uhr

„Maggie, du hast ein Talent, das du mit der Welt teilen musst“, twitterte ein gewisser Pharrell Williams, nachdem er die Sängerin und Songschreiberin Maggie Rogers während eines Seminars für Kompositionstalente an der New York University kenne gelernt hatte.

Was der weltweite Superstar meinte: Die 23-Jährige aus Easton, Maryland hat eine besondere Gabe, Pop, R ’n’ B, Folk und elektronische Elemente zusammen zu führen und einen ganz eigenen, außergewöhnlich schönen Sound zu kreieren. / EBH

Gruenspan
27.6.17, 20 Uhr

(26.6.) Gipfel der Vielen, Einwohnerverein St. Georg, 16 Uhr

In insgesamt neun Workshops sind wir Hamburger eingeladen, unsere Stadt neu zu denken und über Perspektiven zu diskutieren. Was fehlt uns in unserem Stadtteil? Welche Zugänge wollen wir schaffen? Was ist uns wichtig in dieser Stadt? Die  »Gipfeln der Vielen« ist als Alternative zur G20 gedacht. Gemeinsam aufbauen und entwickeln, statt nur wenigen das Feld zu überlassen. Klarer Fall von Mitmachen!

Gipfel der Vielen im Einwohnerverein St. Georg
26.6.17, 16 Uhr

(26.6.) English Language Trivia Quiz Night, Alles Elbe, 19 Uhr

Kleine, charmante Sprachschulung gefällig? Dann ab zu Alles Elbe. Neben Craft Beer und anderen Elbe-Spezereien wartet dort heute die Quiz Night auf English auf euch.

Und wenn ihr das hier versteht, habt ihr den ersten Test bereits bestanden:
What to expect:
40 questions in 4 rounds
No admission
Lot´s of fun & yummy prices

Sitzreservierung wird empfohlen unter T 28 47 40 09 (mailbox), nennt euren  Namen, Telefonnummer und Anzahl der Teilnehmer.

Alles Elbe
26.6.17, 19 Uhr

(26.6.) Film, Roger Moore Tribute: The Spy Who Loved Me (OV), Savoy, 20.45 Uhr

Lange, dachten wir, keiner könnte Roger Moore als Agent 007 beerben. Irgendwie hat’s dann doch geklappt. Dennoch, unsterblich hat diese Rolle den charmanten Briten gemacht.

Das Savoy widmet Moore einen Abend und zeigt Bond No 10 im Orginal: The Spy who loved me. Kurzer Inhaltscheck: Als ein britisches und ein sowjetisches U-Boot spurlos verschwinden, wird Superagent James Bond zusammen mit einer hübschen russischen Kollegin auf den mysteriösen Fall angesetzt. Der Bösewicht, der dahinter steckt, entpuppt sich als ein größenwahnsinniger Reeder.

Martini, Mädchen, miese Kerle – es lebe Roger Moore als James Bond

Savoy
26.6.17, 20.45

(25.6.) Musik, Nicolas Jaar, Große Freiheit 36, 19 Uhr

DJs und Produzenten, die vor einem Club-Publikum genauso gut weg kommen wie im Feuilleton, gibt es nicht all zu viele.

Einer ist aktuell der Chilene Nicolas Jaar. Mit seinen sanften Beats und verschnörkelten House-Elementen schafft er es, die Massen während seiner Shows bei Laune zu halten und seine Tracks zudem so kunstvoll zu gestalten, dass sie bei Kritikern nicht sofort in die Guetta-Schulz-Schublade gesteckt werden. / EBH

Eigentlich sollte das Konzert im Stadtpark stattfinden. Es wurde jetzt in die Große Freiheit 36 verlegt. 

Große Freiheit 36
25.6.17, 19 Uhr

 

(25.6.) Hamburger Ziegel, Lesebühne Hamburger Ziegel, 18 Uhr

Auch in diesem Jahr ist die Open-Air-Lesereihe „Hamburger Ziegel“ wieder ein Höhepunkt des Sommers.

Zum ersten Termin geben sich die Jungautorin Nora Gantenbrink, die für ihren Erzählband „Wir haben Raketen geangelt“ gefeierte Karen Köhler sowie Stefan Beuse mit seinem aktuellen Roman „Das Buch der Wunder“ bei abendlicher Hafenatmosphäre die Ehre. Special Guest: Crazy-Autor Benjamin Lebert (Foto) wird ebenfalls vor Ort sein und seinen neuen Roman „Die Dunkelheit zwischen den Sternen“ vorstellen. / UT

Lesebühne Hamburger Ziegel
25.6.17, 18 Uhr

 

(24.6.)Theater, Ein Sommernachtstraum, Junges Schauspielhaus, 19 Uhr

Drei Tage und Nächte geht es in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ drunter und drüber. Hermia soll Demetrius heiraten, liebt aber Lysander, der ihre Liebe erwidert. Hermias Freundin Helena begehrt Demetrius, dessen Herz wiederum Hermia gehört. Als alle vier die Nacht im Wald verbringen, verzaubert ein Kobold die Männer, so dass beide nur noch Augen für Helena haben. Ein Verwirrspiel, in dem poetisch und mit Humor die Liebe bloßgestellt wird – ihre Unbedingtheit, ihre Magie, aber auch ihre Unbeständigkeit und Lächerlichkeit.

/ HED / Foto:(c) Sinje Hasheider

Junges Schauspielhaus
24.6.17, 19 Uhr

(24.6.) Nachtleben, Gans oder Kranich, Docks, 24 Uhr

Kalendarisch haben wir jetzt Sommer. Wer wettertechnisch jedoch auf Nummer sicher gehen will, sollte zusammen mit den elektronischen Vögeln von Gans oder Kranich ins trockene Docks flattern.

Für die musikalische Untermalung des gefiederten Spektakels macht sich DJ und Produzent Emanuel Satie auf dem Weg in die Hansestadt. Im letzten Jahr räumte der Wahlberliner bei den DJ-Awards den Preis als „Best Producer“ ab. Ganz zu Recht, wie er in dieser Nacht laut und deutlich unter Beweis stellen wird. / OMA

Docks
24.6.17, 24 Uhr