10.12. | Sonstiges | Ich markk Vinyl | Museum am Rothenbaum

Schallplatten erleben seit einigen Jahren eine bemerkens­werte Renaissance. Kein Wunder also, dass das vinylarchäologische Get-­together „Ich markk Vinyl“ mit den DJs Coco Maria und Sebastian Reier (aka Booty Carrell) in die nunmehr vierte Runde geht.

Gemeinsam mit den Gästen wird in den Archiven des Museums am Rothenbaum nach überraschenden musikalischen Momenten gesucht, das Archiv digitalisiert, Musik gehört und da­ rüber diskutiert. Wenn genug geredet wurde, wird ge­ tanzt. Der Eintritt ist frei.

/ UT

Museum am Rothenbaum
10.12.19, 19 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

10.12. | Musik | Di- Rect | Knust

Die fünfköpfige Band aus Den Haag feierte 2019 zwar ihr bereits 20-jähriges Bestehen, doch die Musiker sind noch immer so energiegeladen und spielfreudig wie zu Karrierebeginn. Als Teenager hatten sie 1999 „Di- Rect“ gegründet, wurden kurze Zeit später entdeckt und bekamen einen Plattenvertrag.

Heute ist die Formation mit ihrem bunten Mix aus Rock, Soul und Pop nicht mehr wegzudenken aus der niederländischen Musiklandschaft. Mit bisher acht Alben, diversen Top-Ten-Hits und mehr als 2.000 Liveshows im In- und Ausland schreiben sie ihre Erfolgsgeschichte immer weiter. Als 2009 Frontsänger Tim Akkerman für sein Soloprojekt die Band verließ, übernahm Marcel Veenendaal das Mikrofon, dessen exzentrische Tanzeinlagen ein absolutes Highlight sind!

/ MFA

Nochtwache
10.12.19, 20.30 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

9.12. | Sonstiges | Mehr als Britpop & Weingummis | Mojo Jazz Café

Spätestens seit die Beatles die Grundsteine ihrer Karriere in der Hansestadt legten, verbindet Hamburg und das Vereinigte Königreich eine besondere Beziehung in der Kreativ- und Musikszene. Was bedeutet der in der Luft liegende Brexit für diese Freundschaft? Das wird heute Abend im Jazz-Café im Mojo Club diskutiert.

Nach einem Grußwort von Almut Möller, Staatsrätin und Bevollmächtigte für auswärtige Angelegenheiten der Freien und Hansestadt Hamburg und einer Einführung und Vorstellung des Ablaufes beginnt die Diskussionsrunde mit den Gästen zum Thema „Wie hält uns Kultur zusammen?“. Es folgt ein Musikalischer Input und die Diskussion mit dem Publikum. Im Anschluss gibt es ein DJ-Set und – klar – eine Party!

Jazz Café
9.12.19, 19 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

9.12. | Musik | Fünf Sterne deluxe plays „Sillium“ | Knust

Es war das Frühjahr 1998. Amerika erlebte die Lewinsky-Affäre, in Spanien fand der „Torfall von Madrid“ kurz vor einem Champions- League-Spiel zwischen Real und Dortmund statt, und in Deutschland kamen Modern Talking zu einem Comeback. Just in dieser Zeit sorgte eine Hamburger HipHip-Formation für Aufsehen: Fünf Sterne deluxe. 1997 gegründet, veröffentlichten Das Bo, Tobi Tobsen, DJ Coolmann und Marcnesium ein Jahr später ihr erstes Album, „Sillium“ und wurden dank Tracks wie „Dein Herz schlägt schneller“ und „Willst du mit mir gehen?“ zum Live-Highlight eines Genres, das sich eh gerade in Höchstform befand.

 

 

Sicher, von den ganz vorderen Hit-Listenplätzen waren deutschsprachige Rapper damals noch weit entfernt („Sillium“ landete auf Rang 23; Anm. d. Red.), aber die lyrische Gangart war auch noch eine andere. Das Bo und Co. setzten auf Humor statt auf Horrorgeschichten, beließen es textlich bei Lach- und Sachgeschichten. Zwar beschrieben sie sich in ihren Stücken selbst als ziemlich genial, aber eine ordentliche Portion Selbstironie war nie zu überhören, Political Correctness immer gegeben.

Zwei weitere Fünf Sterne-Alben sollten folgen, ebenso Single-Erfolge mit unter anderem „Ja, Ja, … Deine Mudder!“ und „Die Leude“ – und dann war plötzlich Schluss mit deluxe. Erst 2017 erschien das dritte Album: „Flash“. Bo und Tobsen sprachen davon, dass da nun wieder diese „Fünf Sterne-Magie“ (Tobsen) wäre, man hätte gemerkt, „wie geil wir eigentlich miteinander sind“ (Bo). Allerdings, so Bo: „Wir haben da keine Nostalgie am Laufen. Wir sind einfach froh, dass wir das jetzt wieder machen dürfen.“

Die Sache mit der Nostalgie dürfte sich mittlerweile ein Stück weit geändert haben – was Anhänger freilich freut. Sie können Fünf Sterne deluxe in einer Live-Show erleben, welche die HipHopper voll und ganz den Karriereanfängen und damit auch „Sillium“ widmen. Das Album steht im Mittelpunkt von gleich zwei Hamburg-Terminen.

/ EBH

Knust
8.12.19, 20 Uhr und 9.12.19, 21 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

8.12. | Film | Aquarela | Zeise Kinos

Wasser ist Leben – und manchmal auch der Tod, wenn es in all seiner Naturgewalt über Menschen
hereinbricht. Dokumentarfilmer Victor Kossakovsky widmet dem Stoff einen ganzen Film und
nimmt den Zuschauer in „Aquarela“ mit auf eine poetische Reise, in dem er die Kraft dieses Elements einfängt. Ohne Kommentare, ohne erhobenen Zeigefinger, und doch (auch wegen des aufwendigen Formats von 96 Bildern pro Sekunde) sehr beeindruckend und inspirierend. Ab 12.12.

/ MAS

Zeise Kinos
8.12.19, 14:30 Uhr Preview 


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

8.12. | Märkte und Feste | Conscious Christmas Market | Schanzenhöfe

Nachhaltigkeit bedeutet nicht (nur) Verzicht, sondern bewusst zu konsumieren. Das dachte sich auch die Rats­herrn Brauerei, als sie sich mit dem gemeinnützigen Un­ternehmen oclean zusammentat, um die Freuden der Weihnachtszeit mit einem Blick auf das Thema Umweltverschmutzung zu verknüpfen. Auf dem Conscious Christmas Market in der Ratsherrn Diele in den Schanzenhöfen, erwarten die Besucher Stände von nachhaltigen Brands, eine DIY-­Ecke und Musik von Künstlern wie Days of Haze. Der Eintritt ist frei.

/ UT

Schanzenhöfe
8.12.19, 15 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

7.12. | Märkte und Feste | Weihnachtsmesse 2019 | Altonaer Museum

Es weihnachtet sehr im Altonaer Museum. Am zweiten Adventswochenende lädt das Museum zur Weihnachtsmesse 2019, um beim Weihnachtsbummel in besinnliche Stimmung zu kommen. An zahlreichen Ständen können die Besucher bei Kunsthandwerkern und Designern aus Norddeutschland die schönsten und kreativsten Dekos und Geschenke kaufen. Dazu gibt’s jede Menge Führungen, Vorführungen, Mitmachaktionen, Kulinarisches, und auch das Märchenforum Hamburg ist zu Gast – für ein besondere Fest für die ganz Familie.

/ UT

Altonaer Museum
7.12.19, ab 10 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

7.12. | Musik | Alli Neumann | Molotow

Alli Neumann kann Schauspiel, kann aber auch Musik. 2018 debütierte sie in Kim Franks Spielfilm „Wach“ und veröffentlichte kurze Zeit später ihre erste EP „Hohes Fieber“. Der Sound von der in Hamburg lebenden Künstlerin erinnert an die junge Nena: verspielt, frech, direkt. Dazu passt die kräftige, kratzige Stimme der jungen Künstlerin, die ihr genaues Alter nicht verraten möchte.

Im Frühjahr 2019 erschien ihre EP „Monster“, an der sie gemeinsam mit Franz Plasa, dem Produzenten von Falco, zusammengearbeitet hat. Selbstbewusst singt sie über Liebeskummer, innere Dämonen, Beziehungen und durchzechte Nächte. Ihr Ziel ist es, mehr Frauen zu motivieren, Musik zu machen: „Wir brauchen mehr Frauen in der deutschen Musikindustrie!“

/ MFA

Molotow
7.12.19, 20 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

6.12. | Kunst | COVERED II – Famous Friends | Galerie Roschlaub

Erst war es nur eine Idee – heute wollen alle Stars unter seine Decke! Und so bekam der Hamburger Fotograf und Filmemacher Bob Leinders Promis wie Mickey Rourke, Til Schweiger, Franziska Knuppe oder Alec Völkel von BossHoss vor die Kamera – alle in eine schlichte graue Decke gehüllt. „Die Decke ist für mich ein Symbol für die Gleichheit der Menschen unabhängig von ihrer sozialen Schicht“, erklärt Leinders. Jetzt zeigt die Galerie Roschlaub in Hamburg exklusiv ab dem 6. Dezember 2019 seine Ausstellung „COVERED II – Famous Friends“.

Galerie Roschlaub 
6.12.19


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

6.12. | Nachtleben | Record Release: Snøffeltøffs | Komet

Wer es mit der Wahlberlinerschaft ernst meint, sollte sich als Künstler besser nicht an den üblichen Hotspots abarbeiten, sondern jottwede. Das haben die Snøffeltøffs denn auch gemacht und dem gutbürgerlichen Süden in der Single „Frohnau“ ein kleines Denkmal gesetzt. Nun erscheint also der gleichnamige Langspieler – gewitzter Deutschpop, der in Wort und im nach alle Seiten offenen Klang an Die Sterne erinnert. Will ja was heißen! Im Vorprogramm spielen die Kollegen von Die Cigaretten die Bühne warm.

/ FR

Komet
6.12.19, 21 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.