Beiträge

Sternschanze

Was ist die Sternschanze? Vielleicht passt der alte Ausspruch „Klein aber oho“ am besten zu diesem Stadtteil zwischen Party, linksalternativer Szene und G20-Gipfel

Text: Felix Willeke

Nur 0,6 Quadratkilometer, so groß ist der Stadtteil Sternschanze. Zum Vergleich: Selbst die Hamburger Außenalster ist mehr als doppelt so groß. Zwischen Fernsehturm und Sternbrücke leben rund 8.000 Menschen und am Wochenende kommt ein Vielfaches der Bevölkerung obendrauf. Neben den vielen Menschen ist die Sternschanze vor allem eines: jung. Erst 2007 wurde aus dem historisch geteilten Gebiet zwischen dem ehemals dänischen Altona und Hamburg der Stadtteil Sternschanze. Wir machen uns jetzt zu einem Streifzug vom Sternschanzenpark (umgangssprachlich auch Schanzenpark genannt), über die verwunschenen Hinterhöfe und die besonders im Sommer gut bevölkerten Straßen bis zur stadtbekannten Sternbrücke und ins Karoviertel.

Schanzenpark

1. Pressefoto SchanzenKino_©Outdoor Cine-klein
Im Sommer lockt das Schanzenkino die Menschen in den Schanzenpark (Foto: Outdoor Cine)

Die knapp 12 Hektar große Parkanlage zwischen Schlump, Bahngleisen und der S- und U-Bahn Sternschanze ist die grüne Lunge des Viertels. Der Name stammt dabei wie der Name des Stadtteils von Festungsbauten, die als Schanzen bezeichnet wurden. Mit 23 Metern liegt im Schanzenpark die höchste Erhebung des Stadtteils. Früher war diese „Schanze“ eine Verteidigungsanlage vor den Hamburger Stadtmauern – deren Wallanlagen heute noch an Planten un Blomen zu erkennen sind. Heute ist der Schanzenpark geprägt vom alten Wasserturm, den Sportanlagen des SC Sternschanze und den Menschen, die es vor allem im Sommer in den Park zieht. Kein Wunder, denn wenn die Tage am längsten sind, gibt es Musik und Literatur im Schanzenzelt. Dazu lädt alljährlich das Schanzenkino zu OpenAir-Filmabenden. Und mit dem Schrødingers gibt es einen der schönsten Open Air Locations der Stadt.

Politik

Politisch ist das Schanzenviertel links orientiert. So holte die Linke bei der Bundestagswahl 2021 mit fast 20 Prozent eines der hamburgweit besten Ergebnisse und die Grünen fuhren mit fast 50 Prozent sogar ihr stadtweit bestes Ergebnis bei den Zweitstimmen ein. Die CDU hingegen erhielt bei der Bundestagswahl 2021 im Stadtteil Sternschanze gerade einmal vier Prozent der Zweistimmen. Außerdem ist der Stadtteil seit den 1980er-Jahren maßgeblich durch das linke Kulturzentrum Rote Flora geprägt.

Die Rote Flora

Im Zentrum des Schanzenviertels steht die Rote Flora. Das seit 1989 besetzte Gebäude war früher ein Theater, später ein Kino und ab 1964 Standort der Warenhauskette 1000 Töpfe. Als schließlich Ende der 1980er-Jahre bekannt wurde, dass das Haus zu einem Musical-Theater umgebaut werden sollte, sorgte das insbesondere in der Hausbesetzer:innenszene der Hafenstraße und bei anderen linken Gruppen für Unmut. Auseinandersetzungen mit der Polizei und kleinere Anschläge auf die Baustelle folgten und der Investor zog sich zurück – das geplante Musical-Theater wurde stattdessen als Neue Flora an der Holstenstraße errichtet.

Der G20 Gipfel 2017 in unmittelbarer Nachbarschaft, ein No-Go für das linke Kulturzentrum Rote Flora (Foto: unsplash/Dyana Wing So)

Am 1. November 1989 erklärten Aktivist:innen die Flora für besetzt und das ist sie bis heute. Verwaltet wird das Haus zur Zeit formal von einer Stiftung. Einen Miet- oder Kaufvertrag für das linke Kulturzentrum gibt es nach wie vor nicht. Die Rote Flora ist seither ein Ort für politische Treffen, Aktionen, Partys und die kritische Auseinandersetzung mit der Stadt. Ein Vertreter sagte einmal gegenüber dem NDR, die Flora wolle „ein Stachel im Fleisch der Herrschenden sein“. Getreu diesem Motto widersetzte sie sich auch immer wieder der politischen Forderung nach einer Räumung, die besonders infolge der Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel 2017 noch einmal lauter wurde.

Gentrifizierung

Mittlerweile ist die Rote Flora aber auch ein Standortfaktor und damit Teil der Gentrifizierung des Stadtteils. Ein anderes Symbol für diesen Strukturwandel ist das Hotel im Schanzenpark. Vor über zehn Jahren wurde der alte Wasserturm umgebaut und auch hier gab es massive Proteste. Die linke Szene äußerte Bedenken ob des Vier-Sterne-Hauses in ihrem Viertel. Doch im Gegensatz zur Roten Flora setzten sich hier die Investoren durch und das Hotel eröffnete.

Eine solche Entwicklung ist typisch für eine Gentrifizierung, die häufig wie folgt abläuft: In einem Viertel siedelt sich durch günstige Mieten – oder wie im Fall der Flora durch Hausbesetzung – ein kreatives, häufig eher linkes Milieu an. Dieses macht das Viertel attraktiv für Investoren und es werden große Kapitalgeber angezogen. Diese kaufen Häuser, sanieren diese und erhöhen die Mieten – das kreative Milieu wird verdrängt. So ist es auch zum Teil auf der Sternschanze passiert. Seit Jahren werden immer wieder Gebäude mutmaßlich dem Verfall überlassen, Bewohner:innen müssen ausziehen und Neubauten werden erreichtet. So werden alt-eingesessene Bewohner:innen und Geschäfte verdrängt. Das Viertel wandelt sich mit der Zeit vom links-alternativen Viertel zum Party- und Ausgeh-Hotspot und weiter zum gehobeneren Wohnviertel.

„Wir wollen ein Stachel im Fleisch der Herrschenden sein“

Linkes Kulturzentrum Rote Flora

Kultur

Ein Wandel der langsam voran schreitet. Trotzdem hat sich die Schanze eines bewahrt: die Kultur. Denn Institutionen wie das 3001 Kino, eines der besten Programmkinos der Stadt, sind weiterhin hier zu Hause. Dazu kommen ein nahezu unbegrenztes kulinarisches Angebot und einiges der besten Partylocations der Stadt.

Restaurants

Nur wenige Meter hinter dem Schanzenpark eröffnet sich direkt hinter der Bahnbrücke ein Paradies für Freunde des guten Geschmacks. Kumpir, Omas Apotheke, indisches Essen, das Pamukkale und das Lokmam, schon auf den ersten Metern gibt es alles, was das Herz begehrt. Und wenn man von der Schanze spricht, gehören auch die Bullerei von Tim Mälzer, das Braugasthaus Altes Mädchen und die Ratsherren Brauerei mit dazu. Außerdem gehören Restaurants wie das Pamukkale oder schräg gegenüber das Lokmam zu den Top-Adressen für türkische Küche in Hamburg. Dazu kommt mit dem Jill einer der besten Pizza-Läden der Stadt, mit Erika’s Eck ein echter Klassiker und dem Berta Emil Richard Schneider auch ein richtiger Geheimtipp.

lokmam-orientalisch-schanze-restaurant-1-c-lokmam-klein
Im Lokmam gibt es beste türkische Küche (Foto: Lokmam)

Nachtleben

Das Goldfischglas, die Rote Flora, der Waagenbau, das Fundbureau oder das PAL: Auf und rund um die Schanze finden sich einige der besten (Techno-)Clubs der Stadt. Feiern lässt es sich hier also ebenfalls bestens. Neben Partylocations hat aber auch die Kultur im Schanzenviertel sein Zuhause. Alles fängt mit der Rota Flora an und in direkter Nachbarschaft steht das Haus73. Vor einigen Jahren frisch renoviert, bietet es gutes Bier gepaart mit regelmäßigen Quizabenden im Galopper des Jahres. Dazu kommt all das, was hier entstanden ist: So gab es noch vor Jahren im Haus 73 das ehemals größte und unbekannteste Theaterfestival Norddeutschlands, das Kaltstart, und bis heute findet neben den regelmäßigen Singer- & Songwriter Slams auch der legendäre „Slam the Pony“-Poetry Slam statt.

Schulterblatt

schulterblatt-schanze(c)Johanna Zobel-klein
Das Schulterblatt ist das Zentrum des Schanzenviertels (Foto: Johanna Zobel)

Dieser Kulturelle Hotspot mit dem Haus73 und der Roten Flora befindet sich direkt am Schulterblatt. Die Straße zwischen Neuem Pferdemarkt und Max-Brauer-Allee kann getrost als Herz der Schanze bezeichnet werden. Im Norden lädt der breite Gehweg zum Verweilen ein und viele Lokale verlagern ihren Gastraum im Sommer nach draußen. Nur wenige Meter weiter gen Richtung Süden lohnt ein Besuch in der Buchhandlung im Schanzenviertel und wer direkt gegenüber neben Brunos Käseladen einen Blick in den Durchgang riskiert, entdeckt den Baschu. Der Baschu ist ein Spielplatz in einem der grünen Innenhöfe im Viertel. Wer Glück hat und eine Wohnung mit Balkon zu einem der Innenhöfe bewohnt, wird merken, wie ruhig und fast schon idyllisch die Schanze sein kann.

Sternbrücke

Aber auch abseits der Innenhöfe hat die Schanze ruhige Ecken. Hinter der Flora erreicht man durch den Flora-Park, vorbei am Kilimanschanzo (einer Outdoor-Kletterwand), die Wohnstraßen der Schanze. Hier gibt es noch echten Altbau, große Wohnungen und kleine Eckkneipen ohne Trubel und mit viel Ruhe. Wem das auf Dauer aber zu langweilig ist, der hat es nicht weit. Nur ein paar Meter die Stresemannstraße entlang und schon steht man unter der Sternbrücke im Nordwesten des Viertels. Ein fast schon legendärer Ort. Neben Clubs wie dem Waagenbau und dem Fundbureau gibt es hier mit dem Brückenstern eine der schönsten Jazz-Locations der Stadt.

Beckstraße Sternschanze-c-MediaserverHamburg-klein
Die Beckstraße verbindet die Sternschanze mit dem Karoviertel (Foto: Mediaserver Hamburg)

Karoviertel

Wer nicht feiern, sondern Shoppen möchte, sollte sich im Fall der Schanze nach Südosten orientieren. Vom Neuen Pferdemarkt geht es vorbei an Zoë-Sofabars mit ihren Bedien-Robotern in die Beckstraße. In dieser Straße aus dem 19. Jahrhundert ist das Azeitona der perfekte Ort für einen Zwischenstopp. Gestärkt mit den wohl besten Falafeln der Stadt geht es über den Lattenplatz am Knust, vorbei an der Hanseplatte ins benachbarte St. Pauli. Direkt hinter der Brücke über die U3 zwischen U-Bahn Sternschanze und Feldstraße gelangt man ins Karoviertel.

Vintage_Episode_Karoviertel-c-MediaserverHamburg_DOUBLEVISION (2)-klein
Das Karoviertel: Ein Muss für Fans von Vintage-Mode (Foto: Mediaserver Hamburg)

Im Norden begrenzt durch die Messe Hamburg und im Süden durch die Feldstraße haben sich im hier neben Jung von Matt, einer der größten Werbeagenturen Deutschlands, viele kleine Geschäfte niedergelassen. Im Karoviertel finden sich nicht nur einige der besten Plattenläden der Stadt, entlang der Marktstraße liegt ein Augenmerk ganz klar auf Vintage-Mode. Darüber hinaus gibt es aber auch neuen Chique wie bei Herr von Eden oder kleine Restaurants wie das Bodega Lima. Damit ist das Karoviertel der perfekte Abschluss oder ein wunderschöner Auftakt für einen Streifzug über die Sternschanze.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Aus Alt mach Neu – die zehn besten Vintage-Stores

Vintage ist beliebter denn je: günstig, nachhaltig und nicht von der Stange. Hier kommen zehn Stores, die bei der nächsten Shopping-Tour nicht fehlen dürfen

Text: Katharina Stertzenbach

Vintage-Store_vintage-gallery-via-instagram
Wer suchet, der findet: Wahre Vintage-Schätze gibt es bei the vintage gallery (Foto: Instagram/the vintage gallery)

In der Marktstraße reihen sich viele Klamottenläden aneinander. Ein Besuch bei the vintage gallery darf bei der Shoppingtour im Karoviertel auf keinen Fall fehlen. Hier finden sich ausschließlich originale Schätze aus den 1920er bis hin zu den 1990er-Jahren.

Marktstraße 27; Mo-Sa 12-19 Uhr

Zeitgeist Vintage

Vintage-Stores_Zeitgeist-via-Instagram-
Zeitgeist mit seinem stylischen Flagshipstore in der City (Foto: Instagram/Zeitgeist Vintage)

Ein Hamburger Unternehmen mit schickem Flagshipstore direkt in der Hamburger Innenstadt, das ist Zeitgeist. Der Store erinnert mit seiner breiten Fensterfront fast schon mehr an einen Concept-Store als an einen Second Hand Laden. Neben dem Shop können die schicken Sachen außerdem online gekauft werden.

Ballindamm 9; Do-Sa 12-19 Uhr

Stilbruch

Stilbruch-Second-Hand-Gerbraucht-Waren-Kuafhaus-Gebrauchte-Moebel-Halle-Hamburg-Altona-1030x579-1
Bei Stilbruch sollte man Zeit zum Shoppen einplanen (Foto: Stilbruch)

Bei Stilbruch kann man schon mal einen kompletten Tag verbringen. Hier findet man vom Sessel bis zum Tanktop alles, was das Herz begehrt. Und bei einer Warenanlieferung von fünf bis sechs LKWs täglich gibt es immer wieder echte Schätze zu entdecken.

Helbingstraße 63 & Ruhrstraße 51; Mo-Sa 10-18 Uhr

Hot Dogs

Vintage-Stores-Hot-Dogs-via-instagram
Bei Hot Dogs gibt’s den heißen Scheiss – Vintage-Style natürlich (Foto: Instagram/Hot Dogs)

„Zeig mir deine Schuhe und ich sage dir, wer du bist.“ Das richtige Schuhwerk erzählt einiges über dessen Träger:in. Wer auf der Suche nach stylischen Sneakern ist, sollte auf jeden Fall bei Hot Dogs vorbeischauen. Neben Schuhen gibt es hier auch coole Accessoires und Trainingsjacken.

Marktstraße 38; Mo-Fr 10.30-19.30 Uhr, Sa 10-19 Uhr

fUX vintage

Vintage-Stores_fUX-via-Facebook
Liebevoll eingerichtet und voller Sorgfalt bei der Auswahl der Kinderkleidung, das ist das fUX (Foto: Instagram/fUX)

Am häufigsten wird wohl Kinderkleidung Second Hand geshoppt. Getreu nach dem Store Motto „Kids are the Future“ werden bei fUX coole Klamotten für die Kleinen angeboten. Und nach dem Shopping gibt es gegenüber im Kaffee Stark noch ein leckeres Getränk.

Wohlwillstraße 11; Mi-Fr 11-17 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Second Schanze

Vintage-Stores_-Lucas-Hoang-via-unsplash
Bei Second Schanze ist das Angebot so groß, da fällt die Auswahl schonmal schwer (Foto: unsplash/Lucas Hoang)

Zwischen Schanze und Eimsbüttel gibt es bei Second Schanze Schönes, Elegantes und Klassisches. Nach einem Besuch ist FRau angefangen bei den Accessoires über das Kleid bis zu den Schuhen bestens für das nächste Date oder die Hochzeit der besten Freundin ausgestattet.

Weidenallee 54; Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Vintage Revivals

Vintage-Revivals-Store-HH_©Vintage-Revivals-
Vintagekleidung kaufen bei jeder Wetterlage, geht bei Vintage Revivals auch online (Foto: Vintage Revivals)

Wer bei der Shoppingtour aus der Markstraße kommt, für den liegt das Schulterblatt quasi auf dem Weg. Ein Grund mehr, in jedem Fall bei Vintage Revivals im Store vorbeizuschauen. Hier gibt es einzigartige Vintagemode aus vergangenen Jahrzehnten vor Ort und bei bedarf natürlich auch online.

Schulterblatt 18; Mo-Sa 11-18 Uhr

Klamottensen

Klamottensen_via-facebbok-©Klamottensen
Bei Klamottensen lässt sich nach Lust und Laune stöbern und dazu auch noch Süßes genießen (Foto: Facebook/Klamottensen)

Klamottensen liegt mitten im Herzen von Ottensen, wie der Name unschwer vermuten lässt. Hier kann man nicht nur Vintagekleidung für Frauen shoppen, sondern auch noch Kaffee trinken und leckere Waffeln genießen – egal ob vor, während oder nachdem man seine Schätze gefunden hat.

Kleine Rainstraße 6; Mo-Do 11-19 Uhr, Fr 10-19 Uhr, Sa 11-18.30 Uhr

PICKNWEIGHT – Vintage Kilo Store

Vintage_Stores_©-Shanna-Camilleri-via-unsplash
Je schwerer der Einkauf, desto teuerer wird’s bei PICKNWEIGHT (Foto: unsplash/Shanna Camilleri)

Auf St. Pauli beim Grünen Jäger um die Ecke finden Liebhaber:innen der Retro-Mode einen Store, der wohl bekanntesten Secondhand-Kette: PICKNWEIGHT. Gezahlt wird nach Gewicht. Heißt, vor dem Kauf wird die Ware gewogen und je leichter der Einkauf, desto günstiger wird’s. Natürlich bietet auch PICKNWEIGHT ausgewählte Stücke im Onlineshop an.

Beim Grünen Jäger 16; Mo-Sa 11-20 Uhr

Vintage & Rags

Vintage-Store_foto-vintge-rags-via-IG
Vintagekleidung bis unter die Decke und das auf zwei Etagen, gibt‘s bei Vintage & Rags (Foto: Instagram/Vintage & Rags)

Vintage & Rags ist ein Hamburger Familienunternehmen. Seit über 30 Jahren haben sie sorgfältig ausgewählte und einzigartige Vintage- und Secondhand Kleidung im Sortiment. Die zweite Generation hat den Onlineshop ausgebaut, jetzt kann also auch bequem von zu Hause aus eingekauft werden.

Kurze Mühren 6; Mo-Sa 11-20 Uhr


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Pride Award für #OutInChurch

Am 24. Januar 2022 wurde das Manifest der Initiative #OutInChurch öffentlich gemacht, jetzt erhält die Initiative den Pride Award des Hamburg Pride e.V.

Text: Felix Willeke

Eine „Kirche ohne Angst“, das war und ist die zentrale Forderung von #OutInChurch. Mehr als 100 queere Menschen äußerten sich damit am 24. Januar 2022 öffentlich – einige von ihnen auch in der ARD-Dokumentation „Wie Gott uns schuf“. Mittlerweile haben über 120.000 Menschen die begleitende Petition auf change.org unterzeichnet. Jetzt erhält die Initiative den Pride Award des Hamburg Pride e.V.. Der Award wird im Rahmen der Pride Night, der offiziellen CSD-Eröffnung, am 30. Juli 2022 auf Kampnagel übergeben.

Ein wichtiges Signal

Jens Ehebrecht-Zumsande und Norbert Kiencke_©Therese Walther mi-klein
Jens Ehebrecht Zumsande (l.), Initiator von #outinchurch gemeinsam mit Norbert Kiencke, Wirtschaftsreferent im Erzbistum Hamburg (Foto: Therese Walther)

„Die Initiative hat der Öffentlichkeit die unhaltbaren und erschütternden Zustände in der Katholischen Kirche in Bezug auf die Diskriminierung queerer Mitarbeitenden offengelegt“, sagen Nicole Schaening und Christoph Kahrmann, die Co-Vorsitzenden von Hamburg Pride e.V.. „Von #OutInChurch geht das Signal für einen dringend erforderlichen Veränderungs- und Modernisierungsprozess in der Katholischen Kirche aus – mit dem Potenzial, den Alltag aller Homo-, Bi- und Trans*menschen in der Kirche zu verbessern.“ Mit dem Pride Award werden Personen des öffentlichen Lebens und bundesweite Kampagnen mit Vorbildcharakter für die LGBTIQ*-Community und die Gesellschaft in Deutschland ausgezeichnet. 2021 ging er an die WDR-Journalistin Georgine Kellermann.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

fritz-kola ist laut für die Demokratie

Anzeige

fritz-kola und die Millerntor Gallery haben mit zwei Künstler:innen ein Schloss aus Mut gebaut – als Weckruf für eine weltoffene Gesellschaft

Während in Hamburg die Millerntor Gallery vom 23. bis 26. Juni 2022 ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, sind im Süden Bayerns Straßenkontrollen eingerichtet, denn fast zeitgleich wird im Millerntor-Stadion die Kunst und auf Schloss Elmau in Bayern vom 26. bis 28. Juni der G7-Gipfel gefeiert.

fritz-kola verbindet beide Events im Namen der Demokratie: Zusammen mit zwei Künstler:innen präsentieren fritz-kola und die Millerntor Gallery das Schloss Elmau als interaktive 3D-Skulptur, die zum Auftakt der 10. Millerntor Gallery am 23. Juni 2022 enthüllt wird.

Große Message in kleinem Format

Gebaut hat das 3D-Schloss der Hamburger Künstler Aquagringo – bekannt für Aquarellmalereien und seine Miniatur-Kunstobjekte, die unter anderem Hamburger Hauseingänge darstellen. Marleen Krallmann inszenierte und kalligrierte drumherum die Botschaften aus dem fritz-kola Demokratie-Manifest.

Prominente – darunter Roger Rekless, Micha Fritz und Imke Salander – verlesen in einem Video, das in der Skulptur zu sehen ist, das Manifest. Damit adressieren fritz-kola und die Millerntor Gallery ihre Forderungen zum Start des G7-Gipfels.

fritz-kola_MTG_LautfuerDemokratie

„Kunst kennt keine Grenzen“, sagt Micha Fritz von Viva con Agua. „Sie zeigt Missstände auf und tritt politische und gesellschaftliche Veränderungen voran. Die Millerntor Gallery dient als Plattform für neue Gedanken und gemeinsame Ideen einer besseren Welt. Wir finden es super, dass fritz-kola in diesem Jahr ein Teil davon ist und demokratische Grundsätze konkret manifestiert.“

Demokratie für alle

SZENE HAMBURG verlost gemeinsam mit fritz-kola und der Millerntor Gallery fünf Siebdrucke von Marleen Krallmann, die die inszenierte Botschaft abbilden!


Wir verlosen zusammen mit fritz-kola und der Millerntor Gallery fünf Kunstwerke!

Wie ihr mitmachen könnt? Ganze einfach:

Schaut bei uns auf Instagram vorbei und folgt @szenehamburg, da gibt es alle weiteren Informationen.


fritz-kola.commillerntorgallery.org

Erfolgreicher Auftakt der 10. Millerntor Gallery

Am 21. Juni 2022 wurden zum Auftakt der 10. Millerntor Gallery in Kooperation mit dem Auktionshaus Christie’s 30 Kunstwerke, unter anderem von Gerhard Richter und Neo Rauch, versteigert

Text: Felix Willeke

Die Auktion mit dem Auktionshaus Christie’s ist der traditionelle Auftakt der Millerntor Gallery. Anlässlich der 10. Ausgabe waren am 21. Juni 2022 über 300 Gäste im Ballsaal des Millerntor Stadions zu Gast und boten für 30 Kunstwerke. Dabei waren Werke von Neo Rauch, Gerhard Richter und Streetart des Hamburgers Samy Deluxe. Am Ende des Abends kamen die 30 Werke für insgesamt 202.200 Euro unter den Hammer. Mit dem Geld unterstützt die Millerntor Gallery Wasser-, Sanitär- und Hygiene-Projekte von Viva con Agua.

Ein würdiger Auftakt

MTG_2022_Annegret_Hultsch_220621-0823-klein
Der handsignierte Offsetdruck des Gemäldes „Kerze“ von Gerhard Richter wurde für 38.000 Euro versteigert (Foto: Annegret Hultsch)

„Es hat mich sehr beeindruckt, dass wir viele der Werke wie beispielsweise von Jeff Koons oder Hera für eine außergewöhnlich hohe Summe versteigern konnten“, sagt  Christiane Gräfin zu Rantzau, Auktionatorin und Chairman Christie’s Germany. Doch nach der Auktion ist vor dem Festival. Am 23. Juni öffnet die Millerntor Gallery zum zehnten Mal seine Tore. Noch bis zum 26. Juni sind dann die Arbeiten von 100 Künstler:innen im Stadion des FC St. Pauli zu sehen.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Japan-Filmfest: Gegensätze durch Liebe vereinen

Das Japan-Filmfest Hamburg hat eine lange Tradition. Vom 22. bis 26. Juni 2022 läuft die 23. Ausgabe in drei Hamburger Kinos

Text: Mascha Sprenger

Vom 22. bis zum 26. Juni 2022 bietet das 23. Japan-Filmfest Hamburg einen Einblick in die japanische Filmkultur. Das diesjährige Festival steht unter dem Motto „Japan – Tradition und Moderne versöhnt durch die Kraft der Liebe“. Passend dazu beginnt das Filmfest mit dem Drama „The Last Goze“ – ein Film über die 2005 im Alter von 105 Jahren verstorbene blinden Künstlerin Haru Kobayashi, mit dessen Tod eine Jahrhunderte alte Tradition erlosch.

Von Anime bis Rakugo

Das 23. Japan-Filmfest Hamburg findet neben dem Metropolis Kino auch im, das 3001 und im Studio Kino statt. Über 80 japanische Filme stehen auf dem Programm, darunter zahlreiche Deutschland-, Europa- und auch Weltpremieren – vom abendfüllenden Spielfilm bis zum experimentellen Kurzfilm. Zu sehen sind farbenfrohe Anime- und Arthaus-Filme der Noh-Reihe sowie Komödien der Rakugo-Reihe. Japan gilt als Land großer Gegensätze: Postmoderne Gesellschaft und jahrhundertalte Traditionen sind genauso präsent wie strenge Konventionen. Das Festival will diese durch die Kraft grenzenloser Liebe vereinen.

Hier gibt’s einen ersten Eindruck vom Eröffnungsfilm „The Last Goze“:


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Privattheatertage: Von Puppenspiel bis Clockwork Orange

Dostojewskis „Aufzeichnungen aus einem Kellerloch“ in der Fassung des Bremer Figurentheaters Bühne Cipolla wurde für den Monica Bleibtreu Preis 2022 nominiert und ist mit elf weiteren Inszenierungen im Rahmen der Privattheatertage Hamburg zu erleben

Text: Dagmar Ellen Fischer

Bei dieser Rechenaufgabe steht das Ergebnis von vornherein fest: Zwölf Produktionen werden zu den Privattheatertagen vom 21. Juni bis 3. Juli 2022 nach Hamburg eingeladen, nachdem eine neunköpfige Jury 147.000 Kilometer zurücklegte, um 119 Bewerbungen zu begutachten. Alle zwölf Theater hoffen nun auf den Monica Bleibtreu Preis, der am letzten Abend in drei Kategorien – Komödie, (zeitgenössisches) Drama und (moderner) Klassiker – verliehen wird. 2022 feiern die von von Axel Schneider in Hamburg initiierten Privattheatertage ihr zehnjähriges Jubiläum.

Große Namen

Und wieder sind große Namen unter den Bühnenautoren: Zeitgenossen wie Patrick Süskind, Lutz Hübner und Dörte Hansen werden gespielt, aber auch Klassiker, so Molière, E. T. A. Hoffmann, Maxim Gorki. Und Dostojewski: Aus dessen 1864 veröffentlichten „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“ entwickelt die in Bremen ansässige Bühne Cipolla Figurentheater für Erwachsene mit Live-Musik. „Wir nehmen prinzipiell Prosa-Vorlagen, keine fertigen Theaterdramen, weil die Beschäftigung mit der Literatur, das Erstellen einer Spielfassung und die Diskussion darüber, welche Themen wir erzählen wollen, zu unserem Arbeitsprozess gehören“, erklärt Schau- und Puppenspieler Sebastian Kautz.

Menschliche Abgründe erforschen

Bislang entstanden theatrale Bearbeitungen bekannter Texte von Edgar Allan Poe, Stefan Zweig, Heinrich von Kleist und Friedrich Schiller. Nun Dostojewski, warum? „Seine Texte beschäftigen sich mit den großen Themen Schuld, der ständigen Sinnsuche, den Schwierigkeiten, sich selbst und die Mitmenschen mit ihren Wünschen, Egoismen und Ansprüchen zu verstehen. Mit unserer Puppenästhetik und den musikalischen Mitteln erforschen wir gerne diese menschlichen Abgründe.“

Auf dem Weg zum zweiten Monica Bleibtreu Preis?

Dostojewskis Aufzeichnungen kreisen um die Gedankenwelt eines Ich-Erzählers, sind eine Art Innenschau, die nicht nach einer Performance schreit. Trotzdem: „Viele der kruden Gedankengebilde sind in meine Spielfassung eingeflossen. Das Schöne ist, dass sich dieser seltsam geschlechts- und namenlose Protagonist ständig selbst widerspricht in seinem Ringen um ein sinnerfülltes Leben. Das finde ich zutiefst menschlich, und es entbehrt nicht einer gewissen bizarren Komik. So war von Anfang an klar, dass wir den Dostojewski nicht als dunkles, graues russisches Klischee-Stück inszenieren, sondern eher als buntes, abwechslungsreiches, skurriles Biografie-Tableau.“ 2019 gewann die Bühne Cipolla mit Poes „Der Untergang des Hauses Usher“ bei den Privattheatertagen in der Kategorie (moderne) Klassiker den begehrten Monica Bleibtreu Preis. 2022 tritt sie mit „Keller“ (am 29. Juni, 19.30 Uhr im Altonaer Theater) in der gleichen Kategorie an.

Privattheatertage: 12 Mal Theater und eine Gala

Den Abschluss macht am 3. Juli 2022 um 19 Uhr die Gala mit der Verleihung der Monica Bleibtreu Preise in den Hamburger Kammerspielen.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Kreativ Gesellschaft übernimmt ehemaliges Karstadt Sport Gebäude

Seit Oktober 2020 steht das ehemalige Karstadt Sport Gebäude am Anfang der Mönckebergstraße leer, jetzt bekommt es durch die Hamburger Kreativ Gesellschaft eine kreative Zwischennutzung

Text: Felix Willeke

Bis Ende 2022 gibt es in der Mönckebergstraße einen der größten kreativen Orte der Stadt: Die Hamburger Kreativ Gesellschaft übernimmt bis Jahresende die Nutzung des ehemaligen Karstadt Sport Gebäudes.

Über 8.000 Quadratmeter auf sechs Stockwerken stehen den Kreativen zur Verfügung. Der Raum soll durch Ateliers, Ausstellungsflächen, Co-Working-Spaces und Produktionsstätten bespielt werden. Möglich wird diese Zwischennutzung durch das Förderprogramm Frei_Fläche und den Fonds für kreative Zwischennutzung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Eine neue Perspektive für die Innenstadt

Man wolle mit der Förderung durch das Programm Frei_Fläche und die Zwischennutzung des ehemaligen Karstadt Sport Gebäudes „die Transformation der City unterstützen“, sagt Finanzsenator Andreas Dressel.

Kultursenator Carsten Brosda ergänzt: „Die Menschen kommen nicht mehr nur wegen Shopping in die Stadt und deswegen ist es Zeit, anders zu denken als ausgehend von einer reinen Einzelhandelslogik.“ Genau hier setzt die Zwischennutzung an und soll einen Anstoß für diesen Transformationsprozess geben.

Kreativgesellschaft_KarstadtSport_0622-c-FelixWilleke (5)-klein
Finanzsenator Andreas Dressel (l.), Katja Wolframm (m.) von der Kreativ Gesellschaft Hamburg und Kultursenator Carsten Brosda (r.) eröffneten den „Raum für kreative Zwischennutzung“ (Foto: Felix Willeke)

Bezahlbarer Raum für Künstler:innen

Von heute bis zum Jahresende steht das Haus den Kreativenzur Verfügung. Künstlerinnen und Galerien, die Raum anmieten wollen, zahlen nur 1,50 Euro Miete pro Quadratmeter. Die Leerstandskosten für das Gebäude übernimmt das Förderprogramm Frei_Fläche. Die Eigentümer des Hauses erhalten darüber hinaus keinerlei Mietzahlungen.

Viel Programm bis Dezember

Ab sofort ist der „Raum für kreative Zwischennutzung“ täglich ab 10 Uhr geöffnet. Mit „Artstadt“, einem Zusammenschluss aus Unverzollt, der K-OZ Galerie, Looks Rare und Weiteren, sind die ersten Nutzer:innen bereits im Erdgeschoss eingezogen. Es folgen unter anderem:

  • Kampnagel, die im August das Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals im Erdgeschoss eröffnen werden;
  • das erste Obergeschoss teilen sich bis Dezember die Hamburger Kunstgalerie und die Hamburger Innovationsagentur Future Candy;
  • im zweiten Obergeschoss wird neben Freelens e.V., einem Verband von Fotograf:innen, auch das Department-Design der Hochschule für angewandte Wissenschaften zu Gast sein;
  • im dritten Obergeschoss finden unter anderem die Fotografen Bastian Funk und Marvin Darko Platz und bieten bis Dezember einen Raum für Fotografie;
  • das vierte Obergeschoss widmet sich den Themen Design sowie Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, hier entwickelt bis Dezember unter anderem ZRKULAR neue kreative Visionen;
  • und im fünften Obergeschoss wird es mit K:ART & Aaron Night Konzerte, Lesungen und ein Pop-up Café geben.
karstadt-kreativ-gesellschaft-hamburg-c-felix-willeke
Im Erdgeschoss ist bereits ARTSTADT eingezogen, das Haus ist täglich ab 10 Uhr geöffnet (Foto: Felix Willeke)

Die Türen für Kreative stehen offen

Die Zwischennnutzung in der Mönckebergstraße läuft noch bis Ende Dezember 2022, dann endet auch das Förderprogramm Frei_Fläche. Doch Andreas Dressel und Carsten Brosda betonen, dass die neun Millionen Euro Fördersumme erst zu einem Drittel abgerufen wurden. Für die kreative Zwischennutzung von Freiflächen stehen damit noch bis zum Jahresende rund sechs Millionen Euro zur Verfügung.

Diese Zwischennutzungg ist es auch, die viel „Atmosphäre, Energie und Innovationskraft mitbringt“, sagt Katja Wolframm von der Kreativ Gesellschaft Hamburg. Sie hofft, dass mit der Zwischennutzung in einer so prominenten Lage noch mehr Künstler:innen angelockt werden. Die Belebung der Mönckebergstraße durch die Kreativen im ehemaligen Karstadt Sport Gebäude sei ein Anstoß, ganz nach dem Motto: „Schaut her, das alles ist Kreativwirtschaft und das passiert in der Innenstadt, wenn man Türen für Kreativwirtschaft öffnet.“

kreativgesellschaft.org


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Meet the Resident – toğrul

Jeden Monat stellt SZENE HAMBURG Residents vor, diesmal: toğrul von vibrational network  – präsentiert von hamburg elektronisch

Interview: Louis Kreye & Jean Djaman

SZENE HAMBURG : Wie würdest du deinen Sound beschreiben? 
Im Studio verarbeite ich alle zeitgenössischen Referenzen, die mich zur jeweiligen Zeit faszinieren. Deshalb bezeichnet man meine Musik oft als Experimental. Ich würde sie irgendwo in die Bereiche Electronic, Abstract, Experimental einordnen. Live mehr in Electro, IDM, Experimental Techno. 

Wie war es für dich wieder im Club zu spielen?
Nicht so schön, ich habe während der Pandemiezeit lange alleine im Studio herumgebastelt, mein Livesetup stetig verkompliziert und mit der Zeit völlig vergessen was am live-Kontext wichtig ist. Ich habe das Limitieren wieder neu erlernen müssen. Inzwischen funktioniert mein Liverack wieder.

Was sind für dich Hamburgs Stärken?
Auf jeden Fall die familiäre Atmosphäre.

… und die Schwächen?

Die Akzeptanz gegenüber Störungen der Routinen könnte ein wenig ausgeprägter sein. Viele Künstler*innen leben dafür sich auf eine Soundsuche zu begeben und dem Publikum neue musikalische Themen und Timbres aufzuzeigen. Leider geht das verloren, wenn das Publikum schon vorab genau weiß was es will.

Platte des Monats?
Die Workaround LP von Beatrice Dillon oder Hyperaesthesia EP von object blue & TSVI. 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

Entspannen wie auf Bali: Neues vabali spa bei Hamburg

Anzeige

Für einen Urlaub wie auf Bali muss man in Norddeutschland ab Sommer 2022 nicht mehr weit reisen. In Glinde bei Hamburg eröffnet am 26. Juni das neue vabali spa

13 Saunen, drei Dampfbäder, ein Laconium, zwei Pools und fünf Entspannungsbecken, ein großer Naturschwimmteich und zahlreiche Ruheräume, das ist das vabali spa in Glinde bei Hamburg. Nur vier Kilometer außerhalb der Stadtgrenze erstreckt sich über 36.000 Quadratmeter ein magischer Ort, umgeben von grünen Wiesen und charaktervollem alten Baumbestand in unmittelbarer Nachbarschaft der bekannten Golfanlage Golf Gut Glinde. Die Wellnessoase mit Hotelanschluss gleicht einem kleinen balinesischen Dorf, das seine Gäste in eine fernöstliche Welt entführt. Über 500 Liegen und 60 Wasserbetten stehen für Erholungssuchende bereit. 

Die zweigeschossige Spa-Anlage bietet für bis zu 500 Gäste Platz zum Entspannen, Wohlfühlen, Genießen und Kraft tanken. Sie besticht dabei durch ihre imposante Architektur und Inneneinrichtung aus erlesenen authentisch-balinesischen Materialien. 

Vabali-spa-glinde-hamburg-wellness
Natürlich entspannend: das vabali spa bei Hamburg, geöffnet ab Juni 2022 (Foto: vabali spa)

Vorfreude und einzigartige Entspannung

Geschäftsführer Sonja Braun und Cornelius Riehm freuen sich, dass es jetzt losgeht: „Der große Zuspruch im Vorfeld macht uns stolz und wir freuen uns auf unsere zukünftigen Gäste, denen wir ein unvergleichliches Entspannungserlebnis garantieren.“ 

Einzigartig und neu im vabali spa Hamburg: Erstmalig gibt es in der Anlage einen Naturschwimmteich, der eigens für die Wellnessoase angelegt wurde. Ein Bambussteg führt direkt zu dem in den Teich eingelassenen Entspannungsbecken. Mehrere Sonnenterrassen, verschiedene Saunahäuser und Day Beds in balinesischem Stil sowie eine am Ufer gelegene Seesauna machen das Wellnessangebot komplett. Eine wohltuende Massage und ein Besuch im asiatisch-mediterranen Restaurant runden das Spaerlebis ab und machen das Urlaubsgefühl perfekt. Die Anlage bietet ihren Gästen Entspannung und Erholung auf höchstem Niveau zu einem erschwinglichen Preis. 

Das Hotel

vabali_spa-c-vabali_spa (1)-klein
Nach der Wellness im Hotel den Weekender ausklingen lassen, das geht im vabali spa in Glinde (Foto: vabali spa)

Das vabali spa & hotel Hamburg bietet erstmalig die Möglichkeit, die vabali Wellness-Reise perfekt abzurunden. Im Stile unserer Sauna und Wellness-Anlagen führt das Hotelkonzept die Wärme und Atmosphäre einer Reise nach Bali weiter: Indonesische Holzmöbel mit geschnitzten Intarsien, hochwertige Schramm-Kingsize-Doppelbetten und geräumige Duschen in leuchtenden Farben laden zum Verweilen und Entspannen ein und erinnern an eine Reise nach Fernost.

Jedes der komfortablen Zimmer hat seine individuelle Note und unterscheidet sich in Größe, Ausstattung und Stil. Mit seinem fernöstlichen Charakter und den 80 individuell gestalteten Hotel-Zimmern & Suiten, dem großzügigen Wellness-Bereich sowie der asiatisch-mediterranen Kulinarik sind wir für Kurztrips, Weekender oder Longstay Urlauber ein perfektes Ausflugsziel. Gäste können im benachbarten Golf Gut Glinde auch sportlich auf ihre Kosten kommen.

Vabali Spa Hamburg: In der Trift 1, 21509 Glinde

Eröffnung am 26. Juni 2022

vabali.de/hamburg